Sächsisches Saxophon Orchester 2016
Sächsisches Saxophon Orchester 2016

Das Sächsische Saxophon Orchester unter musikalischer Leitung von Ragnar Schnitzler wurde im Jahr 2011 gegründet. Zum Ensemble gehören 16 Mitwirkende, die vom Sopranino- bis zum Basssaxophon auf allen Instrumenten der Saxophonfamilie spielen.  Das Orchester befindet sich in Trägerschaft des TP Mittelherwigsdorf e.V. und pflegt eine freundschaftliche und kooperative Zusammen-arbeit mit der Kreismusikschule Dreiländereck. Der größte Teil der Musiker des jetzigen Ensembles wurden oder werden von Ragnar Schnitzler ausgebildet, der von vielen internationalen, klassischen Saxophonisten angeregt wurde, ein solches Saxophonorchester zu gründen und zu leiten. Einzelne Musiker des Orchesters musizieren auch sehr erfolgreich in kleineren Kammermusikensembles wie Saxophonquartett, Saxophontrio und Duos.  Das beträchtliche und stetig wachsende Orchesterrepertoire aus speziellen Arrangements von Klassik bis Jazz lässt die Herzen der Saxophonmusikliebhaber höher schlagen.

Ein Orchester, welches nur aus Saxophonen besteht ist für viele ein ungewohntes Hörerlebnis. Mittlerweile erfreuen sich solche Ensembles wachsender Beliebtheit – im Besonderen an vielen Hochschulen in Europa und den USA. Die Idee eines reinen Saxophonorchesters ist beinahe älter als das Instrument selbst. Viele Komponisten begeistert der warme und schöne Klang der Instrumente eines solchen Orchesters. Bereits 1844 schrieb der Musikhistoriker und Komponist Georges Kastner das erste Werk für ein derartiges Ensemble. Es trug den Titel „Sextuor“. In Deutschland setzte sich vor allem Gustav Bumcke (1876-1963) für das Saxophon in der Konzertmusik ein. Er gilt bis heute als die wichtigste Persönlichkeit unter den Saxophonisten in Deutschland. Das erste Saxophonorchester gründete sich aus seiner Saxophonklasse am Stern’schen Konservatorium in Berlin. Aber die geschichtlichen Ereignisse der 1930er-Jahre setzten Bumckes Bemühungen ein Ende. Im gleichen Atemzug ist ein weiterer Pionier des Saxophones zu nennen: Sigurd Raschèr. Gerade seine solistische und musikpädagogische Tätigkeit an den Universitäten ließen die Idee eines größeren Saxophonensembles wieder lebendig werden.   In der Fortsetzung dieser Tradition sieht sich das Sächsische Saxophon Orchester.


Was gibt es neues von uns?.... Schauen sie auch unter "NEWS"

Unser nächster Konzert Termin ... 26. November 2016 im Traumpalast Mittelherwigsdorf